Starwalker
Starwalking - der Zukunft entgegen mit den Füßen fest auf dem Boden und dem Kopf in den Sternen

Ausbildungsreife.

Was ist Ausbildungsreife und warum klagen immer mehr Unternehmen seit Jahren, dass es daran zunehmend fehlen würde? Was bedeutet es, wenn Ausbildungssuchenden die Eignung für eine Ausbildungsstelle fehlt? Handelt es sich um mangelnde Ausbildungsreife der Jugendlichen oder um eine mangelnde Ansprache und ein Verständnis für die Jugendlichen? Welche Auswirkungen hat dies auf die Unternehmen und die Wirtschaft im Allgemeinen, vor allem im Hinblick auf sinkende Bewerberzahlen? Ein "Bug" im System oder ein fehlendes "Update" oder gar "Upgrade"? Wo liegt die Verantwortung? Wer hat die erforderlichen Hebel dafür in der Hand? Eine Frage der Gesellschaft, der Politik, des Kultus oder der Kultur - oder des Zeitgeistes und der Generation?

Unternehmen, Institutionen wie die IHK oder die Bundesagentur für Arbeit beklagen eine mangelnde Ausbildungsreife der Jugendlichen. Nicht nur Schlüsselkomeptenzen, sondern vor allem grundlegende soziale Kompetenzen werden vermisst: Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, wertschätzender und respektvoller Umgang mit sich und anderen, Belastbarkeit und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, Entscheidungen zu treffen und selbstbewusst, sicher und der Situation angemessen aufzutreten.

Unternehmen und ihre Ausbilder wollen in die Ausbildung junger Mitarbeiter investieren und riskieren dabei wertvolle Ressourcen: ihre Zeit, Kraft und Geld.

Ein Ausbildungsabbruch erzeugt Kosten auf verschiedenen Ebenen: offensichtlich sind die Kosten, die in den jungen Menschen konkret investiert wurden. Viel gravierender sind jedoch die Folgekosten: die Ausbilder sind von dieser Erfahrung frustriert, die jungen Menschen sind oft ziellos, demotiviert und nach dieser einschneidenden Erfahrung besteht die Gefahr, dass sie in keiner weiteren Beschäftigung Fuß fassen.

Doch können wir es uns als Gesellschaft leisten, Jugendliche auf ein Abstellgleis fahren zu lassen?

"Starwalker" beugt dem vor, durch eine entsprechende "Ausbildung vor der Ausbildung" für die Jugendlichen. Das gleiche gilt für die Lehrkräfte, denn diese begleiten die Jugendlichen in einer wichtigen Phase an der Schule. Hier gilt es in der Schule umzudenken. Genauso im Unternehmen.
Für die Ausbilder bietet das "Starwalker"-Coaching eine gezielte Unterstützung im Umgang mit potentiellen "Ausbildungsabbrechern" - und einen neuen Blick auf die Jugendlichen und die eigene Rolle als Ausbilder. Denn Ausbildung ist Zukunftssicherung! Für den Auszubildenden, das Unternehmer und auch den Ausbilder selbst. Mit dieser Verantwortung müssen sich alle Beteiligten auseinandersetzen.